270er

270 er Turnier beim AMSC Hammelburg

Samstag, der 14 Juli 2018,
Bericht Marcel Pickl

bei herrlichen Sonnenschein und heißen 20 Grad kamen wir, nach einer rasanten Fahrt, früh morgens um 9.30 Uhr in Hammelburg an der Erdfunkstadion an.

Nach Besichtigung des Parcourcplan‘s, wurde uns schnell klar, die Strecke liegt uns Würzburger‘n und wird mega Spaß beim Fahren machen.

Nachdem wir mit unseren Coach Volker die Strecke 2mal abgelaufen sind (sprich 2km pro Runde) stellten wir fest, dass die Hammelburger die AK1 ausgeschrieben hatten und wir nun alle eine Stunde zu früh auf dem Platz waren. So konnten wir uns die AK1 entspannt anschauen und uns über wichtige Themen des Tages und der vergangenen Woche unterhalten.
Beim Warmfahren der AK 1 fiel das „Erste Kart“ der Hammelburger wegen technischem Defekt aus (OC Vermutung: Vergaser Probleme). So wurde das Ersatzkart startklar gemacht und die AK 1 konnte nun mit etwas Verspätung starten. Bei der Anmeldung zog ich die Nummer 1, so  vermutete ich, ich werde wohl früh starten. 14 Teilnehmer meldeten sich zur AK 2, darunter 4 Würzburger. (Sofie, Leon, Florian und ich / Marcel /.) Als schon vermuteter erster Starter, fieberte ich meinen Start entgegen. Doch auch der Start der AK 2 verzögerte sich ebenfalls, da das zweite Kart der Hammelburger beim Warmfahren vermutlich die Kette durchrutschte und das Ritzel keine Zähne mehr hatte (OC Vermutung: Kette zu lose) Zu unserem Glück hatte uns Oliver Lehmann am Vorabend noch gebeten unser Kart als Ersatz mitzubringen. So starteten wir auf gewohntem Material und konnten gut fighten.

Ergebnisse: Marcel Platz 2, Florian Platz 3, Leon Platz 4 und Sofie Platz 12.
In der AK 3 hatten wir diesmal keine Starter, Rainer belegte in der AK 4 den 4.Platz.
Fazit: Eine gelungene Veranstaltung, die Strecke lag uns und der zügige Verlauf der Strecke machte sehr viel Spaß.

So freuen wir uns schon heute auf das nächste Turnier 2019 in
Hammelburg

Ein Podest und Pylonen Pech in Ansbach

Am Sonntag, den 17.06.2018 machte unsere 270er Gruppe Halt beim MC Ansbach.                     Der Parcours war sehr schnell gestellt mit zwei Kehren und einem deutschen Eck.                     An diesem Tag kam es sehr auf eine saubere und Runde Fahrweise an, welches unseren Fahren im Grunde gut liegt.

Den Start machte die AK2, bei welcher Florian Naser im Wertungslauf nur mit 0,02 Sek vor Sabrina Bachmann liegend, konnte seine Leistung aus dem ersten Lauf bestätigen und sicherte sich somit einen starken 2. Platz. Philipp Lehmen, welcher die Klasse gewann, setzte mit einer Zeit von 51,31 gleichzeitig die Tagesbestzeit. Sofie Hetzer belegte einen soliden 15. Platz von insgesamt 19 gestarteten Fahrern.

Die AK3 startete pünktlich um 12:30 und mit Startplatz 2 (Nicole) und 4 (Pascal) gingen direkt am Beginn zwei Würzburger auf Zeitenjagt. Nicole begann mit einer 54,16 die Zeiten Jagt. Nach dem ersten Lauf lag Pascal mit seiner Zeit von 52,21 auf Platz 5, Platz 4 fuhr eine 52,18, Platz 6 eine 52,27 und Platz 7 eine 52,28 mit einer 51,74 waren Platz 2 & 3 Zeitgleich. Christopher Naser war Zeitlich mit 51,84 stark dabei hatte allerdings mit dem Hinterrad leider 2 Pylonen im deutschen Eck mit genommen, sonst wäre da echt was drin gewesen für unsere Würzburger. Im zweiten Lauf konnte Pascal nicht ganz dem Druck stand halten und fuhr eine 52,51 welche dank Pylonenfehler der anderen Mitstreiter zu einem guten 4. Platz reichte.

Christopher Naser fuhr im zweiten Lauf etwas langsamer und hatte wieder 2 Pylonen dabei, sonst hätten wir ein genau Zeitgleiches Würzburger Duo.

Als letztes ging mit Rainer Krapf die AK 4 an den Start. Leider konnte dieser durch Strafsekunden nicht an den vorderen Rängen anknöpfen und landete am Ende auf Platz 16 in seiner Klasse.

Schon am 23. und 24. Juni stehen zwei weitere Rennen um den Kampf zur Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft an.

Wir sind gespannt wie es weiter geht und freuen uns auf das Saisonfinale.

Bericht: Pascal Pickl

 

 

 

 

5 Podestplätze für unsere 270 er Kartgruppe beim Heimrennen

Bei herrlichen Sonnenschein und warmen Temperaturen so um die 20 Grad starteten insgesamt 57 Fahrer.

Der Parcours in diesem Jahr sehr flüssig mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 63.5 Sek.  270 er Parcourse

Die Altersklasse 1 wurde nicht ausgeschrieben.

 

In der Altersklasse 2 gingen 23 Teilnehmer an den Start, davon 5 Würzburger. Hier wurde die Tagesbestzeit vom Klassensieger Leon  mit 61,82 gefahren. Florian  und Marcel  komplettierten das Würzburger Podest. Das Geschwisterpaar Sofie und Selina  wurde 12te und 20te.

 

 

 

 

18 Fahrer bestritten sich in der Altersklasse 3, davon 3 Würzburger. Mit Pascal’s  2. Platz stand auch hier ein Würzburger auf dem Podest. Nicole erreichte den 7. Platz und Christopher den 16ten Platz.

Rainer Krapf siegte in der Altersklasse 4, das Starterfeld hier 16 Fahrer

.Wir sind der Meinung es war eine gelungene Veranstaltung!!!
Ein herzliches Dankeschön allen fleißigen Helfer/innen die zum Gelingen der Veranstaltung
beigetragen haben.
Besonderen Dank an die Fa. Schum, welche uns ihr Gelände wieder zur Verfügung gestellt hat.