2. Platz in Knetzgau

 

Bericht von Maximilian Naser

Am 13. Mai ging es zum fünften JKS-Rennen der Saison zum MSC Knetzgau. Der MSC Knetzgau startete pünktlich wie immer um 15.15 Uhr die AK5 mit 16 Startern. Als 9. startete ich in den Traingslauf. Erst durchs „Deutsche Eck“ anschließend durch drei Tore und mit viel Speed in eine „gebogene Spurgasse“, als nächstes drei versetzte Tore und rein in den „Kasten“. Jetzt mit hoher Geschwindigkeit ins „Kreuz“, zwei enge Bögen und Vollgas durch ein weiteres „Tor“ und drei folgende „Schweizer“. Als nächstes geht es in den “Kreisel“, hier bin ich zu schnell rein gefahren, quer gekommen und habe die Außenseite des Kreisels geschmissen. Als letztes noch ein gute Linie um zwei „Kehren“ und in den Halteraum. Mein Vater und gleichzeitig mein Coach wies mich nochmal auf meinen Fehler im „Kreisel“ hin und los ging’s in den Wertungslauf: 31,41 Sekunden, eine halbe Sekunde langsamer, aber keine Strafsekunden. Platz 4 nach dem ersten Umlauf. Zweiter Versuch: Nach der guten Ausgangssituation nach dem ersten Durchlauf jetzt also nochmal Gas geben, der Coach gab die letzten Tipps und los ging’s: 31,36 Sekunden leichte Verbesserung. Damit habe ich mich auf den zweiten Platz geschoben und konnte mich hier bis zum Schluss halten.